Im Foodhimmel: Seelachs gebeizt in Limonenblättern, gebraten im Reisblatt, mit Rote Beete-Aprikosen-Dip und Okraschoten mit Koriander-Minz Masala, dazu Kurkuma-Basmatireis

Heute liess ich es richtig krachen. Das Zusammenspiel dieser Komponenten bietet ein wahres Geschmackserlebnis. Ein Gericht für ganz spezielle Anlässe.

Eins vorweg: dieses Gericht ist sehr aufwändig, benötigt viele Zutaten, noch mehr Gewürze, einige Arbeitsschritte und ausserdem noch 14 Stunden Vorbereitungszeit für den Fisch. Aber ich sage Euch, es lohnt sich dafür umso mehr. Denn der Fisch wird bei dieser Methode zitronig, ohne sauer zu wirken. In ärmeren asiatischen Ländern, wo es keine Kühlschränke gibt, konserviert man den Fisch so. So bleibt er einen Tag frisch.

Zutaten für 2 Personen

400g Seelachs-Filet

Für die Fischbeize:

  • 100g Kafir-Limonenblätter (vom Asiamarkt)
  • Saft einer halben Limone
  • 4 Limonenscheiben
  • 1 grosse Knoblauchzehe
  • 1 dl Reiswein und 2 dl Rotwein
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Schuss Tabasco
  • 1 EL Kokosessig
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • Pfeffer aus der Mühle

Für die Fischpäckchen:

  • 4 Reisblätter
  • Etwas Mehl

Für den Gewürzreis:

  • 130 g Basmatireis
  • Neutrales pflanzliches Öl
  • 4 Kardamonkapseln
  • 3 Nelken
  • 1 Prise Zimt
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz
  • Etwas Olivenöl und Sojasauce

Für die Okraschoten mit der Masala:

  • 10 Okraschoten mittelgros
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 Wasserglas voll Pfeferminzblätter
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1/4 TL Garam Masala
  • 1/4 TL Schwarzkümmel
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Zucker
  • Saft einer halben Limone
  • Gehackter Ingwer

Für den Dip:

  • 1 Rote Beete
  • 1 Schuss Kokosessig
  • 500ml Wasser
  • Agavendicksaft
  • Salz
  • 2 Aprikosen
  • Tabasco
  • Kokospulver
  • Sesamöl
  • Asia 5 Gewürze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 TL Garam Masala
  • Ein Stück Ingwer
  • 1 TL geröstetes Sesamöl

Zubereitung

  1. Am Vorabend den Fisch vorbeiten: In einen Kochtopf den Boden mit 1/3 Limonenblätter belegen. 2 Limonenscheiben dazulegen. Den Rest der Zutaten für die Marinade hineingeben. Die Filets vorsichtig hineinlegen, die restlichen Limonenblätter obendrauf legen und mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist. Den Topf ca. 14 Stunden so im Kühklschrank lassen.
  2. Das Öl in einen Topf geben und erhitezen, Kardamon und Nelken zufügen und solange rühren, bis Duft aufsteigt. Jetzt den Reis zugeben, kurz anschwitzen, Wasser, Salz, Kurkuma und Zimt zufügen und aufkochen. Das Ganze ca. 12-15 Minuten kochen lassen. Den Reis durch ein Sieb geben, Kardamon und Nelken entnehmen. Den Reis zurück in den Topf geben und das Olivenöl sowie etwas Sojasauce nach Geschmack zugeben.
  3. Für den Dip Rote Beete schälen, halbieren, und in feine Streifen schneiden. Rote Beete in einen Topf geben, 0,5 l Wasser, Kokosessig, Salz und Zucker zufügen. Das Ganze kochen, bis die Rote Beete gar ist. Sowie die Rote Beete gar ist, 2 entkernte Aprikosen, Ingwer, Knoblauch, Kokospulver, geröstetes Sesamöl, Garam Masala und Agavendicksaft hinzfügen.  Nun das Ganze pürieren, bis die Masse cremig ist.
  4. Die Fischilets direkt in der Marinade erhitzen und aufkochen, bis der Fisch gar ist (ca. 7-8 Minuten). Fisch entnehmen, abtupfen, in Mehl schwenken und in eingeweichte Reisblätter einwickeln. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Fischpäckchen goldgelb von beiden Seiten ausbacken.
  5. Okraschoten entstielen, waschen, und in eine Pfanne mit Öl geben. Alles erhitzen. Koriandersamen, Garam Masala, Chiliflocken, Zucker, Salz, Schwarzkümmel in einen Mörser geben und fein zermörsern. Sowie die Okraschoten glasig sind, die Gewürzmischung aus dem Mörsen nebst Pfefferminzblättern und Limonensaft in die Pfanne geben und unter ständigem Rühren mit den Okraschoten kurz anbraten (1 Minute). Jetzt alles anrichten.

Guten Appetit wünsch Euch

Eure Eva

 

 

 

Advertisements

2 Antworten auf “Im Foodhimmel: Seelachs gebeizt in Limonenblättern, gebraten im Reisblatt, mit Rote Beete-Aprikosen-Dip und Okraschoten mit Koriander-Minz Masala, dazu Kurkuma-Basmatireis”

    1. Hallo Felix, vielen Dank und ja Kaffirlimettenblätter duften einfach so guut. Ausserdem vermisse ich Thailand, war dort auch ein paar Monate. Liebe Grüsse aus der Schweiz. Eva

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.