Lammhack-Moussaka nach griechischer Art [glutenfrei]

Liebe Griechenlandfreunde,

Genau 1 Jahr ist es schon wieder her, seit ich in Kreta war. Wie doch die Zeit  vergeht! Kretisches Essen ist besonders gesund und hat schon einen leicht orientalischen Touch. Südlich grenzt die Insel an das lybische Meer, welches ich im Rahmen der Wanderung durch die  berühmte 16 km lange Samari-Schlucht sehen konnte. In Kreta war ich in recht bescheidenen Verhältnissen unterwegs, nämlich als Camperin. Ich habe sehr viele Sightseeings gemacht, ein Kloster, eine Burg besucht, viel Mezze gegessen und natürlich Moussaka. Ach, und heiss war es auch, sehr! Noch Anfang September bis zu 40°C!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

*Werbung
Vor 2 Jahren noch ging ich jede Woche mehrmals auf den Markt, mittlerweile kann ich das aus beruflichen Gründen nicht mehr immer. Ich glaube, das geht vielen Vollberufstätigen so. Und wer will schon Samstags in einen überfüllten Supermarkt halb abgelaufene Ware kaufen, die am nächsten Tag schon anfängt, zu faulen? Deshalb gibt es wohl auch immer mehr Vertriebe, die mit regionalen Bauern zusammenarbeiten und lange Transportwege fallen weg. Besonders aufgefallen ist mir dabei Freshmarket. Die Produkte sind wirklich quasi direkt vom Feld und man weiss genau, von welchem Bauern das Produkt kommt.  Bei anderen Grossverteilern fallen immer Liefergebühren an, hier bekommt man bereits ab 50 CHF Gratislieferung. Sowas gefällt mir! 🙂

Als ich dieses Gericht kochte, sind mir der intensive Duft der Berner Rosen Tomaten aufgefallen. Sie sind vielleicht nicht superschön rot, dafür einfach unglaublich intensiv im Geschmack. Das Lammhack war ebenfalls frisch und „böckelte“ nicht.

Zutaten für 4 Personen

Für das Lammhack:

Für die Käse-Béchamelsauce:

  • 100 ml Milch (laktosefrei)
  • 150 ml Halbrahm (laktosefrei)
  • 1 EL glutenfreies Mehl von Schär
  • 1 geh. TL Gemüsebrühepulver
  • 40 g Parmesan
  • 2 Eier

Ausserdem:

  • 450 g Kartoffeln
  • Olivenöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Thymian

Zubereitung

  1. Die Auberginen in dünne Scheiben schneiden, salzen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Trocken tupfen. Kartoffeln schälen und in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden.  Olivenöl erhitzen und die Auberginen darin von beiden Seiten leicht anbraten.
  2. Karotffeln putzen und ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Auflaufform mit der Hàfte der Scheiben belegen.

    1 EL Olivenöl in eingen kleinen Topf geben, Mehl einrühren und anschwitzen.

  3. Den Halbrahm einrühren und mit 1 TL Gemüsebrühe würzen. Ca. 10-15 Minuten einköcheln, dann den Parmesan und die Eier einrühren.
  4. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und mit Olivenöl anschwitzen, dann das das Hackfleisch, die Rosmarinnadeln und  leicht anbraten. Tomaten und Tomatenmark hinzugeben, gut umrühren, nochmals ca. 2 Minuten braten und würzen
  5. Nun über die bereits ausgelten Kartoffeln das die Hälfte der Hackfleischmischung vertielen, de Hälfte der Auberginenscheiben darauflegen und mit der Hälfte der Sauce bedecken. Das Ganze 1x wiederholen.
  6. Das Moussaka mit Thymian bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 30 Minuten goldbraun backen, die letzten 5 Minuten davon mit der oberen Grillfunktion

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.